StartHub Hessen

Zuschuss Beratung

Förderung der Beratung zur Umsetzung betrieblicher Entwicklungskonzepte

Du hast ein erfolgreiches Start-up gegründet oder führst ein KMU und benötigst Begleitung und Beratung zu verschiedenen betriebswirtschaftlichen Themen? Doch Du hast bereits die Bundesförderung durch die BAFA ausgeschöpft? Oder benötigst Du eine vertiefende Beratung zu einem bereits mit BAFA-Förderung behandelten Thema? Dann kannst Du jetzt weitere attraktive Beratungszuschüsse beantragen.

Mit dem Programm Förderung der Beratung zur Umsetzung betriebliche Entwicklungskonzepte stellt Dir das RKW Hessen einen erfahrenen Berater oder eine Beraterin an Deine Seite und unterstützt diese Beratung mit umfassenden Fördermitteln.

Zielgruppe

1 bis 999 Jahre
bis 249 Mitarbeiter

Unternehmensart

Kapitalgesellschaft
Personengesellschaft
bis 3.250 Euro für Betriebsmittel

Förderzweck

Betriebsmittel
Beratung

Wer wird gefördert?
Gefördert werden junge und gewachsene Start-ups nach der Gründung und KMU mit Sitz in Hessen, die bereits die Bundesförderung durch die BAFA ausgeschöpft haben oder eine vertiefende Beratung zu einem bereits mit BAFA-Förderung behandelten Thema benötigen.

Wie hoch ist die Förderung?

  • max. 3.000 Euro (3.250 Euro im EFRE-Vorranggebiet*)
  • max. 50 % des Beratungshonorars

[Förderung von bis zu fünf Beratungstagen mit max. 600 Euro (650 Euro im EFRE-Vorranggebiet*) je Beratertag]

Was wird gefördert?
Mit der Förderung der Beratung zur Umsetzung betrieblicher Entwicklungskonzepte werden Beratungsleistungen in Bezug auf folgende Themen gefördert:
Einführung und Optimierung von ...

  • Einkauf und Beschaffung
  • Finanzen, Rechnungswesen und Controlling
  • Managementsystemen
  • Marketing und Vertrieb
  • E-Commerce und IT-Beratung
  • Ablauf- und Prozessorganisation
  • Personalmanagement und Personalentwicklung
  • Unternehmensführung
  • Unternehmensnachfolge
  • Zusammenarbeit und Kooperationen
  1. Die Antragstellung erfolgt über das RKW Hessen. Am besten nimmst Du direkt Kontakt auf. Ansprechpartner für Deine jeweilige Region findest du hier.
  2. Oder Du stellst eine unverbindliche Anfrage für eine Beratung beim RKW Hessen. Dies ist über folgenden Link möglich: Anfrage.
  3. In einem persönlichen Gespräch bekommst Du nun einen Beratervorschlag.
  4. Wenn Ihr Euch einig seid, erhältst du über das RKW Hessen ein konkretes Angebot.
  5. Anschließend überweist Du den Eigenanteil für Deine Beratung an das RKW.
  6. Dein Berater wird nach dem Geldeingang übers RKW beauftragt. Jetzt kannst Du durchstarten.

Das sind Deine nächsten Schritte:
Am besten Du informierst Dich vorab über die Förderung der Beratung zur Umsetzung betrieblicher Entwicklungskonzepte und nimmst direkt Kontakt auf.

  • Der Antrag kann laufend gestellt werden.
  • Vom Antrag bis zur Genehmigung dauert es ca. drei Wochen.
  • Wenn Du schon einen Berater hast, sollte dieser beim RKW gelistet sein, damit Du die Förderung bekommst.
  • Solltest Du noch einen qualifizierten Berater benötigen, können Dir die Ansprechpartner beim RKW Hessen bei der Auswahl behilflich sein.
  • Für die Programme Designberatung, Nachfolgeberatung, Coaching und Beratung zur Umsetzung betrieblicher Entwicklungskonzepte werden innerhalb von drei Jahren zusammen max. 12.000 Euro (13.000 Euro in Vorranggebieten*) Förderung gewährt. Zur Dokumentation der in Anspruch genommenen Bundesförderung musst Du den Zuwendungsbescheid einschließlich der erhaltenen De-minimis-Bescheinigung und den BAFA-Beratungsbericht vorlegen (zur Einhaltung der EU-Fördergrenzen und zur Vermeidung von Doppelförderung).

* EFRE-Vorranggebiet: bestimmte hessische Regionen mit besonderem Förderbedarf, in denen Gründer/innen und KMU höhere Fördersätze erhalten.

Merkblatt 1 Merkblatt 2
Weitere Informationen

Kontakt

RKW Hessen GmbH

Kleiner Kornweg 26-28

65451 Kelsterbach

Ansprechpartner Süd- und Mittelhessen:

Armin Domesle

Ansprechpartner Nord- und Osthessen:

Thomas Fabich