StartHub Hessen

Bürgschaft

Frankfurter GründerFONDS

Du bist ein erfolgreiches Start-up in den ersten fünf Jahren und hast Deinen Firmensitz in Frankfurt? Du möchtest Dein Unternehmen weiter auf- und ausbauen und benötigst Kapital?

Hier kann Dir der Frankfurter GründerFONDS weiterhelfen. Der Frankfurter GründerFONDS ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt in Zusammenarbeit mit der FS Financial Services GmbH unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Frankfurt School of Finance & Management und unterstützt Dich mit einer Bürgschaft und der Finanzierung Deiner Investitionsvorhaben.

Zielgruppe

1 bis 5 Jahre
bis 249 Mitarbeiter

Unternehmensart

Kapitalgesellschaft
Personengesellschaft
2.500 bis 50.000 Euro für Investitionsgüter und Betriebsmittel

Förderzweck

Investitionsgüter
Betriebsmittel
Innovationen
Produkt-, Prototypenentwicklung
Markterschließung
Messen
Unternehmensgründung
Personalausgaben
Maschinen und Anlagen
Immaterielle Wirtschaftsgüter

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Start-ups und KMU in Frankfurt. Folgende Kriterien musst Du erfüllen:

  • Du bist Existenzgründer(in) oder Jungunternehmer(in) in Voll- oder Teilzeit und bis zu fünf Jahre am Markt.
  • Der Unternehmenssitz Deines Start-ups ist Frankfurt.

Wie hoch ist die Förderung?

  • Kreditsumme 2.500 bis 50.000 Euro
  • Bürgschaft für max. 80 % der gewünschten Kreditsumme

Was wird gefördert?
Mit dem Frankfurter GründerFonds werden Gründerinnen und Gründer bei der Finanzierung ihrer Geschäftsidee unterstützt. In Kooperation mit der Bürgschaftsbank Hessen wird eine Bürgschaft über 80 % der gewünschten Kreditsumme ausgestellt. Mit dieser Sicherheit im Rücken können Gründer gestärkt in die Kreditverhandlung gehen. Neben dem finanziellen Aspekt ist das Besondere am Frankfurter GründerFONDS die kostenlose Betreuung während des gesamten Prozesses.

  1. Zunächst stellst Du die erforderlichen Unterlagen zusammen. Dazu gehören u.a.:
    Lebenslauf | Qualifikationen | Schufa-Auskunft | Selbstauskunft | Geschäftskonzept | Finanzierungsplan | Handelsregisterauszug | Jahresabschlüsse | BWA.
    Eine Checkliste dazu findest Du hier.
    Eine Gliederungshilfe für Deinen Businessplan findest Du hier.
  2. Anschließend reichst Du Deine Unterlagen ein.
  3. Das Beraterteam prüft Dein Geschäftskonzept – das dauert i. d. R. drei bis fünf Werktage.
  4. Wenn die erste Einschätzung positiv ist, findet ein persönliches Gespräch statt.
  5. Wenn das Geschäftskonzept dann als erfolgversprechend eingestuft wird, spricht das Beraterteam bei der Bürgschaftsbank Hessen eine Empfehlung für eine Förderung aus.
  6. Nach positiver Entscheidung der Bürgschaftsbank erhältst Du die Bürgschaftszusage.
  7. Du beantragst Deinen Kredit als Start-up-Finanzierung bei einer der Partnerbanken.
  8. Nach der Kreditzusage findet im vierteljährlichen Rhythmus ein Unternehmenscheck mit dem Beraterteam statt.

Das sind Deine nächsten Schritte:
Am besten Du informierst Dich vorab über das Programm Frankfurter GründerFONDS und nimmst dann Kontakt auf.

  • Die Kreditsumme zur Förderung von Existenzgründern beträgt maximal 50.000 €.
  • Die Laufzeit sollte bei zwei bis vier Jahren liegen.
  • Als Sicherheit dient die Bürgschaft der Bürgschaftsbank Hessen für 80 % der Kreditsumme – aus Mitteln der Wirtschaftsförderung Frankfurt.
  • Eine Kombination des Frankfurter Gründerfonds mit anderen Kreditprogrammen ist nicht möglich.
  • Die Konditionen (u. a. Laufzeit des Kredits und Zinssatz) werden von Dir mit der kreditgebenden Bank vereinbart.
  • Im Gründerfondsbüro, in Kooperation mit dem Frankfurt School Financial Services, erhältst Du Feedback zu Deinem Businessplan, wirst auf das Kreditgespräch mit der Bank vorbereitet und während der gesamten Kreditlaufzeit engmaschig begleitet.
Weitere Informationen

Kontakt

Frankfurter GründerFONDS
Gründerfondsbüro bei der Frankfurt School Financial Services GmbH

Andreas Küppers, Director startup financing
Adickesallee 32-34
60322 Frankfurt am Main