StartHub Hessen
Zuschuss

PIUS-INVEST

Du hast ein erfolgreiches Start-up gegründet oder führst ein KMU und möchtest Deine Produktionsprozesse oder die Digitalisierung optimieren, um damit CO2-Emissionen zu reduzieren? Eine Antragstellung ist für 2022 derzeit noch nicht möglich. Wir werden Dich hier informieren.

Das Förderprogramm PIUS-INVEST unterstützt Start-ups und KMU bei Vorhaben, die zu einer Verbesserung der CO2-Bilanz beitragen.

Zielgruppe
1 bis 999 Jahre
bis 249 Mitarbeiter
Unternehmensart
Kapitalgesellschaft
Personengesellschaft
9.000 bis 500.000 Euro für Investitionsgüter und Betriebsmittel
Förderzweck
Investitionsgüter
Betriebsmittel
Digitalisierung
Energieeffizienz
Maschinen und Anlagen
Prozessoptimierung
Immaterielle Wirtschaftsgüter

Wer wird gefördert?
Das Förderprogramm PIUS-INVEST unterstützt Start-ups und KMU mit Sitz in Hessen.

Voraussetzung:

  • Das Vorhaben muss in Hessen durchgeführt werden.
  • Ihr müsst die gesetzlich vorgegebenen Mindeststandards übertreffen.
  • Im Fall des Nichtvorhandenseins gesetzlich vorgegebener Mindeststandards muss das Vorhaben dem Stand der Technik entsprechen oder darüber hinausgehen.
  • Die Mindestnutzungsdauer der geförderten Anlagen beträgt fünf Jahre nach der Abschlusszahlung an die/den Begünstigte/n.

Wie hoch ist die Förderung?

  • max. 500.000 Euro pro Projekt
  • max. 30 % Zuschuss
  • Die zuwendungsfähigen Ausgaben müssen mind. 30.000 Euro betragen.

Was wird gefördert?
Das Programm PIUS-INVEST fördert Vorhaben, die zu einer wesentlichen Verbesserung der CO2-Bilanz beitragen. Dies kann z. B. durch innovativere Unternehmensprozesse oder Organisationsabläufe geschehen. Ziel ist dabei immer die Reduzierung des CO2-Ausstoßes, so etwa durch...

  • Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz
  • Speicherung von Energie
  • Produktion, Verteilung und Nutzung erneuerbarer Energien
  • Anpassung an den Klimawandel
  • Einsparung von Wertstoffen und Etablierung von Wertstoffkreisläufen
  • Einsatz von fortgeschrittenen Fertigungstechniken
  1. Die Antragstellung erfolgt über die WIBank. Wenn Du konkretes Interesse an dieser Förderung hast, nimm am besten zunächst Kontakt mit den Ansprechpartnern der WIBank auf, um eine Vorabstimmung durchzuführen.
  2. Deinen Antrag solltest Du immer vor Beginn des Vorhabens bei der WIBank schriftlich und elektronisch einreichen. Dazu meldest Du Dich über das Kundenportal an. Du musst eine Projektskizze verfassen. Infos dazu findest du hier.
  3. Dein Antrag sollte folgende Punkte enthalten: zu erwartende Einsparungen von CO2-Äquivalenten | Nachweis, dass das Vorhaben mehr als die gesetzlich vorgegebenen Mindeststandards erfüllt| Einverständniserklärung zur Veröffentlichung aller erforderlichen Angaben zum Zwecke der Transparenz der Fördermaßnahmen.
  4. Die WIBank prüft nun Deinen Antrag.
  5. Im Idealfall bekommst Du die Zusage und kannst durchstarten.

Das sind Deine nächsten Schritte:
Am besten Du informierst Dich vorab über das Förderprogramm PIUS-INVEST und nimmst dann Kontakt auf.

  • Das Programm PIUS-INVEST ist kombinierbar mit der PIUS-Beratung des RKW. Der PIUS-Berater hilft Dir, Lösungen zu finden, wie Du durch Prozessoptimierung der Stoff- und Energiekreisläufe den Ressourcenverbrauch senken kannst.
  • Das Programm ist außerdem kombinierbar mit dem Innovationskredit.
Merkblatt
Weitere Informationen

Kontakt

PIUS-INVEST
Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Miriam Frenke
Wilhelmsstr. 2

34117 Kassel