StartHub Hessen
06.12.2023

push!-Stipendium: weitere 21 Start-ups erhalten Förderung des Landes

Das Start-up-Stipendium push! des Landes Hessen war im Jahr 2023 mit 184 gültigen Bewerbungen in der dritten Förderrunde erneut ein großer Erfolg. 21 Start-ups konnten die Fachjury überzeugen.

push_Bild.PNG
HMWVW_Logo_4c.png
push!-Stipendiaten

„Mit dem neuen push!-Stipendium unterstützen wir vielversprechende Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg zum Erfolg, insbesondere jene, die mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell überzeugen“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Das Start-up-Stipendium des Landes Hessen hilft jungen innovativen Unternehmen, ihre Ideen zu einem tragfähigen Geschäftsmodell zu entwickeln“, sagte der Minister.

Seit dem Jahr 2022 vergibt die Hessische Landesregierung mit push! einen einmaligen Zuschuss von bis zu 40.000 Euro an vielversprechende Gründerinnen und Gründer, die ihr Start-up in Hessen auf- und ausbauen möchten. Mit Hilfe von push! sollen innovative Ideen zu tragfähigen Geschäftsmodellen weiterentwickelt werden. In der aktuellen Förderrunde 2023 gewährt das Land Hessen den ausgewählten Start-ups einen Zuschuss von insgesamt rund 840.000 Euro.

21 Förderbescheide für ein push!-Stipendium wurden an folgende Start-ups vergeben: 

  1. ALPAKA GmbH & Co. KG aus Petersberg entwickelt eine innovative, platzsparende Vertikalbegrünung in modularer Bauweise mit automatisierter Bewässerungsfunktion.
  2. biogriculture UG aus Kronberg im Taunus entwickelt ein neuartiges, zum Patent angemeldetes Verfahren zur autonomen, mechanischen Unkrautbekämpfung.
  3. Cavicore UG aus Kassel hat ein kostengünstiges, kreislauffähiges Verfahren für die Herstellung von Composite-Hohlbauteilen auf Basis von Salzkernen entwickelt. 
  4. DENTCYC GmbH aus Gelnhausen entwickelt den ersten Bio-Mehrweg-Mundspülbecher, der für die Dentalbranche optimiert ist.
  5. FISEGO Holding GmbH aus Butzbach hat das weltweit erste smarte und KI-basierte Branderkennungs- und Brandbekämpfungssystem für elektrische Klein- und Großgeräte entwickelt und zum Patent angemeldet.
  6. Formulyze UG aus Frankfurt ist eine B2B-Matchmaking-Plattform, die Kosmetikformulierungen mit Rohstoff-Lieferanten verbindet.
  7. GuideCare GmbH aus Frankfurt ist eine Matchmaking-Plattform von professionellen, unabhängigen Pflegeberaterinnen und -beratern sowie Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörigen.
  8. HoloMetrix GmbH aus Wiesbaden vereinfacht die industrielle, akustische Schallmessung mittels Augmented Reality.
  9. Hydrosonic GmbH aus Wiesbaden entwickelt eine Ultraschall-Technologie zur Aufbereitung von Trinkwasser ohne Chemikalien.
  10. Hyposto Energy GmbH aus Wiesbaden hat einen langlebigen, nachhaltigen und bereits patentierten Stromspeicher aus Lithium-Titan-Oxid-Zellen entwickelt, der vor allem bei Großspeichern  für Solarparks, Quartiere und Ladesäulen zum Einsatz kommen soll.
  11. I3DEnergy GmbH aus Frankfurt entwickelt eine KI-Plattform für eine nachhaltige Energieoptimierung von Unternehmen und Kommunen.
  12. OrganicRT GmbH aus Gießen konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung des Patienten- und Zeitmanagement-Systems „me:next“ für Arztpraxen, medizinische Versorgungszentren und Kliniken.
  13. Oska Health GmbH aus Bad Homburg v. d. Höhe unterstützt Menschen mit Nierenerkrankungen mit einer evidenzbasierten Kombination aus Gesundheitscoaching, Gesundheits-App und intelligenten Algorithmus, um ihr Verhalten zwischen den Arztterminen zu dokumentieren und das Risiko für Komplikationen zu verringern.
  14. PRIOjet GmbH aus Frankfurt ermöglicht mit ihrer spezialisierten SaaS-Lösung die Organisation und Abwicklung von zeitkritischen, internationalen Notfalllogistiksendungen mit allen Prozessbeteiligten.
  15. REJOOL GmbH aus Witzenhausen hat eine innovative Verdichtungstechnologie entwickelt, die auf die optimale Kompression von Wasserstoff ausgerichtet ist. Insbesondere fokussieren sie die Anwendung auf den Gebäudesektor.
  16. RobotsGoMental UG aus Frankfurt entwickelt eine neue leistungsstarke Technologie, die es Algorithmen für maschinelles Lernen ermöglicht, effektiver zu lernen (Guided Transfer Learning).
  17. Roczniewski und Schwede GbR aus Edermünde bietet Kindern eine spielerische Wissensvermittlung im Bereich der Programmierung und Software-Entwicklung (Code-Editors und Code-Kiste). Dies soll dazu beitragen, dem Fachkräftemangel perspektivisch entgegenzuwirken und die Digitalisierung voranzutreiben.
  18. Streamboost GmbH aus Darmstadt ist eine KI-basierte AdTech-Plattform zur Planung und Schaltung von Werbeanzeigen auf Live-Streaming-Plattformen.
  19. The Smart Family UG aus Frankfurt entwickeln innovative und smarte Produkte, die Eltern und Kindern das Leben erleichtern sollen, darunter das elektrische Buggyboard, um die Mobilität mit Kinderwagen zu revolutionieren.
  20. Veli GmbH aus Kassel entwickelt und vertreibt einen KI-basierten, smarten Hausnotruf auf Basis von Energie- und Wasserverbrauchsdaten des Haushaltes, um alleinlebenden Seniorinnen und Senioren ein langes, sicheres und sorgenfreies Leben im eigenen Zuhause zu ermöglichen.
  21. Verrano GmbH aus Frankfurt entwickelt, produziert und vertreibt vegane Lebensmittel auf der Basis eines innovativen Reifeprozesses von Wurzelgemüse.

„Das push!-Stipendium trägt dazu bei, eine lebendige und dynamische Start-up-Szene in Hessen zu fördern, Arbeitsplätze zu schaffen und die Innovationskraft voranzutreiben. Es ist ein wichtiges Instrument, um vielversprechende Gründerinnen und Gründer bei der Umsetzung ihrer visionären und innovativen Geschäftsidee zu unterstützen und den Aufbau eines blühenden Unternehmensökosystems zu fördern“, sagte Al-Wazir.  

Das Start-up-Stipendium push! wird vom StartHub Hessen bei der Hessen Trade & Invest und der HA Hessen Agentur im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums betreut und begleitet.

Quelle: https://wirtschaft.hessen.de/presse/push-stipendium-weitere-21-start-ups-erhalten-foerderung-des-landes

Auch interessant für dich