StartHub Hessen
07.10.2022

Start-Up-Zentrum für „grüne“ Technologien

Der neue GreenTech Accelerator soll StartUps sowie KMU bei der Unterstützung nachhaltiger Lösungen zu unterstützen.

42811_pm_09_fluxum_Gruppenbild_Unterzeichnende-III.jpg
Accelerator

Auf dem Gelände des Green-Tech-Parks FLUXUM in Gernsheim soll ein so genannter Beschleuniger (Accelerator) für Start-ups aus dem Bereich der Umwelttechnologien (Green Tech) entstehen. Ende März wurden die Unterschriften unter die Absichtserklärung gesetzt, jetzt folgte der nächste Schritt: Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck, die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank), die landeseigene Wirtschafts-entwicklungsgesellschaft Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) sowie die Technische Universität Darmstadt und Goethe-Universität Frankfurt haben eine Betreibergesellschaft gegründet, die den Aufbau und Betrieb des Accelerators übernehmen soll. Die beiden beteiligten Universitäten werden dabei den Transfer von der Wissenschaft in die umwelttechnologische Praxis leisten. Perspektivisch ist eine Zusammenarbeit mit weiteren Hochschulen geplant. Das Vorhaben wird von einer Arbeitsgruppe begleitet, in der auch die hessischen Ministerien für Finanzen, Wirtschaft, Wissenschaft und Digitales mitwirken.

Noch in diesem Jahr soll der Accelerator auf Interimsflächen seine Arbeit aufnehmen, Anfang 2025 wird zusätzlich ein eigens errichtetes Gebäude in Betrieb gehen, das Labor-, Technikums- und Büroflächen umfasst. Der Accelerator soll industrielle GreenTech-Start-ups bei der technischen und betriebswirtschaftlichen Weiterent-wicklung begleiten. Darüber hinaus soll er Partnerschaften zu Investoren und Großunternehmen vermitteln und bedarfsorientiert Infrastruktur zur Verfügung stellen. Auch bereits etablierte Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, dort GreenTech-Innovationen, Geschäftsmodelle und Start-ups zu entwickeln.

Das Angebot richtet sich an Firmen, die sich mit innovativen und nachhaltigen Themenfeldern wie Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft oder künftigen Mobilitätslösungen beschäftigen. Ziel ist es, Gernsheim langfristig zu einem Zentrum für GreenTech in der Region zu machen und dabei ideale Rahmenbedingungen für grüne Innovationen zu bieten. Weitere Infos: https://www.fluxum-gernsheim.com/

Auch interessant für dich

RGP22_Finale_Klinner-82.jpg
01.12.2022

Die Gewinner des Rheingauer Gründungspreises 2022

Bühne frei für Start-ups und Gründungsideen: Neun Teams traten zum Finale des 3. Rheingauer Gründungspreises an. Mit ca. 120 Gästen konnte die Gründungsfabrik Rheingau als lokaler Inkubator der Hochschule Geisenheim und der EBS Universität für Wirtschaft und Recht am 28. November 2022 den Rheingauer Gründungspreis zum ersten Mal als Live-Event feiern. Nach zwei Online-Veranstaltungen in...

Rhein-Main-Startups - Station
Station Frankfurt
RheingauPreisverleihung
Eroeffnung-GreenTech-Accelerator-Gernsheim_2-scaled.jpg
01.12.2022

Startrampe für grüne Innovationen

Das Land Hessen und Merck eröffnen den Accelerator „ryon“ als Ausgangspunkt für ein GreenTech Innovationscluster. Einen GreenTech Accelerator, also einen Beschleuniger für junge, auf Klima- und Umweltschutztechnologien ausgerichtete Unternehmen, haben das Land Hessen und Merck am Montag in Gernsheim eröffnet. Der Accelerator namens ryon soll Start-ups zur industriellen Reife führen. Er ist Ausgangspunkt für ein...

Rhein-Main-Startups - Station
Station Frankfurt
AcceleratorGreenTech
GruppeKlein.Standbild013-scaled.jpg
25.11.2022

Tec4med: „Apple“ der Pharmalogistik

„Diese Pharmaladung ist gerade am New Yorker Flughafen gelandet und dort jetzt im Kühllager“, zeigt Nico Höler auf einem großen Bildschirm. Als einer der drei Gründer von Tec4med erklärt er die Funktion der Sensoren, die Kühltransporte in Echtzeit dokumentieren: Sie zeichnen die Transportstrecke und die sich entsprechend ändernden Außentemperaturen auf.

HIGHEST_TUD_200827_v2_logo-highest-tud_A.jpg
HIGHEST - das Innovatoins- und Gründungszentrum der TU Darmstadt
PharmaSensor